Wie transportiere ich den Weihnachtsbaum richtig?

Alle Jahre wieder stehst Du sicher wie viele andere vor derselben Herausforderung: Der sorgsam ausgesuchte Weihnachtsbaum soll es unbeschadet in das heimische Wohnzimmer schaffen. Wer sich hierbei gegen die Variante entscheidet, sich den Baum unter den Arm zu klemmen, weicht darauf aus, ihn mit dem Auto zu transportieren – nur wissen viele gar nicht, wie sie ihren Tannenbaum richtig sichern sollen.

Transport im Fahrzeuginnern…

weihnachtsbaum-transportierenEs ist erlaubt, den Baum im Inneren deines Autos zu verstauen – aber nur unter der Bedingung, dass er nicht mehr als 1,50 Meter aus dem Kofferraum herausragt.

Besonders wichtig: Nach § 22 Abs. 4 Straßen­ver­kehrs­ordnung (StVO) muss der Fahrer ab einem Überstand von 1 Meter den Weihnachtsbaum in jedem Fall mit einer roten Fahne oder einem roten Tuch markieren – im Dunkeln zusätzlich mit einem roten Licht.

Generell ist es das Beste, den Baum mit dem Stamm voran in das Auto hineinzuschieben, sodass die Spitze aus dem Kofferraum heraus zeigt.

Da der Weihnachtsbaum aus dem Fahrzeuginnern herausrutschen kann, empfiehlt es sich, ihn mit Gurten oder Seilen so streng zu befestigen, wie es möglich ist. So vermeidest Du auch, dass herunterfallende Äste den nachfolgenden Verkehr behindern.

Am besten legst Du auch eine Plane, Decke oder Zeitungspapier unter den Baum. So schützt Du dein Auto, falls der Baum harzen sollte.

Möchtest Du 10 Euro beim Reifenkauf sparen?

Außerdem musst Du darauf achten, dass das Nummernschild nicht verdeckt wird und die Fahrzeugbeleuchtung weiterhin gut sichtbar ist.weihnachtsbaum-richtig-sichern

… oder doch lieber den Weihnachtsbaum auf dein Autodach?

Wer nicht genug Platz im Auto hat, muss auf das Dach ausweichen. Hier solltest Du den Weihnachtsbaum am besten auf einem Dachgepäckträger befestigen und mit mehreren Gurten oder Seilen sichern.

Lege auch hier den Baum mit der Spitze nach hinten. So vermeidest Du, dass durch den Fahrtwind Äste vom Baum abgerissen werden.
Achte besonders darauf, dass er nicht nach vorne über das Fahrzeug hinausragt und dein Wagen inklusive Baum nicht höher als 4 Meter ist.

Außerdem darf er genau wie beim Transport im Wageninnern nicht mehr als 1,50 Meter über das Auto ragen und der Überstand muss gekennzeichnet sein.

Bei Verstoß gegen die Vorschriften drohen Bußgelder!

weihnachtsbaum-auf-dem-dachAchtung. Wenn Du dir von den Hütern des Gesetzes dein Weihnachtsbudget nicht kürzen lassen willst, solltest Du die oben genannten Vorschriften unbedingt beachten. Findet die Polizei bei einer Verkehrskontrolle die Ladung nicht ordnungsgemäß gesichert vor, drohen dir Bußgelder von bis zu 150 Euro.

Als Fazit gilt also, dass Du auf eine gute Befestigung des Weihnachtsbaums achten musst, die der Tanne nicht viel Bewegungsfreiraum lässt – egal ob im Auto oder auf dem Dach.

Außerdem darf der Überstand des Baumes nicht zu groß sein und muss gekennzeichnet werden. Die Sicht des Fahrers, die Lichter oder das Nummernschild dürfen nicht verdeckt sein.

In Deinem eigenen Interesse solltest Du aber in jedem Fall auf eine vorsichtige Fahrweise achten, die Deiner wertvollen Fracht angemessen ist. Denn bei einer Vollbremsung aus hoher Geschwindigkeit kann ein Weihnachtsbaum, der sich aus den Gurten löst, für Dich selbst und für andere Verkehrsteilnehmer zur Gefahr werden.

 

 

Diesen Artikel herunterladen
 

MisterGrip

Author: MisterGrip

Share This Post On
468 ad

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.