Was bringen Schneeketten tatsächlich?

Schneeketten sind sehr bekannt, aber über ihre Wirkungs- und Funktionsweise ist nur wenig bekannt. Was bringen sie wirklich und was macht eine gute Kette aus? Benötigst Du überhaupt eine für Dein Fahrzeug? Alle wissenswerten Informationen rund um die Schneekette erfährst Du in den folgenden Abschnitten.

Was bringen Schneeketten?

Die wichtigste Frage zuerst: Wofür ist die Schneekette überhaupt da? Grundsätzlich werden Schneeketten auf den Rädern der Antriebsachse montiert. Hier legt sich die Kette über die Laufflächen. Dies lässt sich mit einem Netz vergleichen. Dadurch wird verhindert, dass die Reifen durchdrehen können. Die Metallglieder, aus welchem die Kette besteht, schieben sich zwischen den Untergrund und das Gummi des Reifens, sodass ein Widerstand erzeugt wird, der Dein Fahrzeug antreibt.

Was bringen Schneeketten tatsächlich - SchildInsbesondere im Gelände sind Schneeketten beim Anfahen unerlässlich. Beachten musst Du jedoch, dass lediglich 50 km/h mit montierten Schneeketten erlaubt sind. Auch beim Bremsen haben Schneeketten viele Vorteile, da sich das Fahrzeug besser lenken lässt, an Stabilität gewinnt und natürlich auch viel früher zum Stillstand kommt.

Fährst Du im Winter in die Berge, solltest Du demnach immer Schneeketten im Gepäck haben. In vielen Alpenländern sind sie sogar gesetzlich vorgeschrieben.

Was macht eine gute Schneekette aus?

Für die unterschiedlichen Fahrzeuge gibt es leider keine Einheitskette. Wechselst Du Dein Auto, solltest Du unbedingt überprüfen, ob die Kette auch zu Deinem neuen Fahrzeugtyp passt. Damit die Kettenglieder sich am Reifen anliegen können, müssen diese natürlich die richtige Größe haben.

Bevor Du Dir demnach Schneeketten kaufst, solltest Du Dich über die Größe der Reifen informieren. Grundsätzlich gibt es drei verschiedene Systeme. Seilkettensysteme wurden im ADAC-Test besonders gut bewertet, während der Automobilclub für Fahrzeuge mit Heckantrieb Stahlringsysteme empfiehlt.

Möchtest Du 10 Euro beim Reifenkauf sparen?

Leider nicht besonders gut überzeugen konnten Schnellmontage-Systeme. Diese ziehen sich beim Anfahren selbst über den jeweiligen Reifen.

Plane die Montage rechtzeitig

Damit Du die Schneeketten in wichtigen Situationen gut montieren kannst und keine Fehler bei der Montage oder Demontage begehst, ist es wichtig, dass Du vorsichtig handelst und Hektik vermeidest. Aus diesem Grund ist es von Vorteil, wenn Du die Schneeketten nicht erst in der letzten Sekunde anlegst, sondern bereits im Voraus montierst. Schließlich ist es äußerst gefährlich, im dichten Schneetreiben einfach mitten auf der Fahrbahn stehen zu bleiben. Dies kann zu schlimmen Auffahrunfällen führen. Lieber solltest Du die Ketten in einer Einfahrt oder Straßenbucht anlegen anstatt diese mitten auf der Straße zu montieren.

Was bringen Schneeketten tatsächlich - SeitenansichtDamit die Schneeketten immer griffbereit sind, solltest Du diese nicht mit schweren Koffern verbauen. Ist dies der Fall, muss alles erst entladen werden bevor die Ketten zum Einsatz kommen können. Auf dem Weg ins Skigebiet ist der Wetterbericht eine große Hilfe. Sind starke Schneefälle angekündigt, solltest Du dir so schnell wie möglich eine Montagestelle für Deine Schneeketten suchen, die natürlich sicher ist. Montierst Du die Schneeketten, kann eine Warnweste oder ein sehr helles Kleidungsstück nicht schaden, damit Du auch wirklich von anderen Verkehrsteilnehmern gesehen wirst.

Achte unbedingt immer auf Deine eigene Sicherheit. Die Ketten müssen immer auf die Räder der Antriebsachse montiert werden. Hast Du die Ketten montiert, solltest Du nur wenige Meter fahren und dann nochmal anhalten, die Kette auf ihren Sitz überprüfen und bei Bedarf nachspannen. Schneeketten dürfen auf keinen Fall zu locker sitzen, denn dann kann es passieren, dass Stahlteile am Auto anschlagen und die Radaufhängung, die ABS-Sensoren oder die Bremsleitungen Deines Autos beschädigen.

Fährst Du die Ketten auf salznasser Straße, solltest Du diese danach gründlich mit Wasser abspülen. Ansonsten setzt sich dort sehr gerne Rost an. Üblicherweise werden Schneeketten zum Ende der Saison eingelagert. Wichtig ist dann ein gutes Pflegemittel, denn die Glieder der Kette nutzen sich je nach Häufigkeit und Länge der Verwendung ab. Pflegst Du die Kette dann nicht ausreichend genug, kann sich ihre Stabilität verschlechtern.

 

Diesen Artikel herunterladen
 

MisterGrip

Author: MisterGrip

Share This Post On
468 ad

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.