Warum qualmen und quietschen Reifen manchmal?

Jeder kennt das Geräusch, vor allem innerhalb von Städten: Quietschende Autoreifen. Meistens qualmen sie dabei sogar noch zusätzlich und hinterlassen auf dem Asphalt manchmal sogar noch Spuren. Doch wieso quietschen die Reifen an Autos überhaupt und geschieht dies immer mit voller Absicht des Fahrers?

Nein, denn es gibt auch natürliche Auslöser, die dafür sorgen, dass es qualmt und die Reifen quietschen, ohne dass der Fahrer des Wagens dies überhaupt gewollt oder gar geplant hat. Dann sollte der Fahrzeugführer reagieren und die Reifen überprüfen lassen.

Absichtlich den Auto Burnout ausführen

quietschen beitrag2Viele Jugendliche und Motorsportfans lassen ihre Reifen gerne und absichtlich quietschen und qualmen. Dieser Vorgang wird in der Fachsprache als Burnout bezeichnet und Du hast dies sicher schon öfters im Fernsehen gesehen. Vor allem in der Formel 1, bei Motorradrennen oder anderen Motorsportarten kommt es häufiger zu einem absichtlichen Auto Burnout, da der Sieger sich den Fans in der Ehrenrunde des Öfteren mit dieser Showeinlage präsentieren möchte.

Bei dem sogenannten Burnout bleibt das Auto praktisch auf der Stelle stehen, während sich aber die Reifen sehr schnell zu drehen beginnen. Die dadurch entstehende Reibung zwischen den Reifen und der darunter befindlichen Fahrbahn erwärmt den Gummi sehr stark, welcher dadurch dann schließlich anfängt zu qualmen.

Der sogenannte Kavaliersstart ist die einfachste Form des Auto Burnouts.

Bei durchgetretener Kupplung wird der Motor hochgedreht. Lässt der Fahrer dann die Kupplung plötzlich kommen, wird die gesamte Motorkraft auf die Antriebsachse übertragen. Dies führt schließlich zu durchdrehenden Reifen.

Möchtest Du 10 Euro beim Reifenkauf sparen?

Die Auto Burnouts haben ihren Ursprung übrigens in den bekannten Drag Races, wo es sich um Beschleunigungsrennen handelt. Dabei ist ein optimaler Gripp besonders wichtig, weshalb die Reifen vor dem Rennen auf dem Asphalt dafür aufgewärmt werden – mit dem Auto Burnout. quietschen beitrag1

Jugendliche und Motorsportfans machen einen Auto Burnout heutzutage meist, weil er in der Motorsportszene beliebt ist und ziemlich cool aussieht.

Ein Fakt ist: Je stärker die Motorleistung ist, desto einfacher ist es, einen Burnout auszuführen. Bei älteren Modellen mit eher geringer Motorleistung ist ein Burnout also deutlich schwieriger als mit den neuen und PS starken Wagen.

Die Ursachen, wenn die Reifen plötzlich unerwartet quietschen und qualmen

Dass Motorsportbegeisterte die Reifen gerne absichtlich rauchen und quietschen lassen, ist uns nun bekannt, doch es kann auch vorkommen, dass es unabsichtlich zu einem kleinen Auto Burnout kommt.

Nicht nur beim Anfahren kann es passieren, dass die Reifen durchdrehen und es zu einer kleinen Rauchentwicklung kommt, sondern auch in den Kurven kann es plötzlich quietschen und damit verbunden sogar zu einer kleinen Rutschpartie kommen. Dass wir quietschende Reifen immer mit Absicht verbinden oder mit dem zu schnellen Fahren, muss jedoch nicht in jedem Fall zutreffend sein.

Wer zu schnell in eine Kurve fährt oder zu schnell anfährt, provoziert natürlich das Quietschen und Rauchen der Reifen, aber es kann auch auf andere Ursachen zurückzuführen sein.

qietschen beitragsbildAuf jeden Fall solltest Du es als Alarmsignal sehen, wenn Du es nicht mit Absicht getan hast, denn das Geräusch ist im wahrsten Sinne des Wortes eine Art Rauchmelder, denn die Reifen sagen Dir damit, dass sie sich der Haftungsgrenze nähern.

Du solltest also in der Kurve künftig nicht noch mehr Gas geben. Ansonsten greift eventuell dann das ESP ein oder die Physik wird ihr Werk tun und Dein Fahrzeug aus der Kurve tragen.

Deshalb solltest Du mehrere Dinge überprüfen, um sicher zu gehen, dass alles in Ordnung ist und keine Verkehrsgefährdung vorliegt. Fühlt sich das Auto in den Kurven schwammig an, solltest Du zuerst den Reifendruck überprüfen. Gut möglich ist es, dass ein Reifen ungewöhnlich niedrigen Druck hat.

Sollte das Problem nicht am Reifendruck liegen, bringst Du Dein Auto am besten schnellstmöglich in die nächste Werkstatt, denn möglicherweise sind die Stoßdämpfer nicht mehr in Ordnung, so dass die optimale Bodenhaftung in der Kurve fehlt.

 

Diesen Artikel herunterladen

 

MisterGrip

Author: MisterGrip

Share This Post On
468 ad

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.