Sichere Fahrt in den Sommerurlaub

Insbesondere bei langen Autofahrten in den Sommerurlaub ist es wichtig während der gesamten Fahrt aufmerksam und wach zu bleiben. Dazu kommt, dass das stundenlange in derselben Position sitzen nicht gerade förderlich für Deinen Bewegungsapparat. Was Du vorbeugend und während der Autofahrt dagegen machen kannst, erfährst du im folgenden Artikel.

Die richtige Vorbereitung für Deine Fahrt in den Sommerurlaub zählt

Sichere Fahrt in den SommerurlaubVor der Fahrt solltest Du als erstes daran denken, den Sitz korrekt einzustellen. Die richtige Sitzposition ist das A und O bei langen Autofahrten. Mit einer angepassten Einstellung des Autositzes wird eine lange Autofahrt nicht ganz so furchtbar anstrengend. Von den Schultern bis zum Gesäß sollte die Lehne den Rücken berühren und abstützen.

Endet die Sitzfläche rund drei Fingerbreit vor Deiner Kniekehle, stimmt die Sitzposition. Denn so wird die Zirkulation des Blutes in den Beinen nicht beschränkt. So bist Du in jeder Situation in der Lage, die Kupplung komplett durchtreten zu können.

Die richtige Verpflegung ist sehr wichtig für die Aufmerksamkeit und das Wohlbefinden während der Fahrt. Idealerweise bereitest Du diese vor dem Reiseantritt vor. Empfohlen von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) wird vollwertige und leichte Kost, wie zum Beispiel Vollkornbrot oder Vollkornbrötchen mit Schinken, Käse, fettarmer Wurst und Gurke, Salat, Radieschen oder ähnlichem Gemüse.

Ergänzend dazu eignet sich insbesondere Obst für eine kleine Mahlzeit zwischendurch. Bei jeder kurzen Pause erhältst Du durch eine Banane oder einen Apfel die nötige Energie. Leichte Kekse aus Vollkorn, Trockenfrüchte und Nüsse steigern ebenso die Konzentration und befriedigen das Knabberbedürfnis. Fettreiche Mahlzeiten wie SchniPo (Schnitzel mit Pommes) oder Currywurst sind zwar lecker, machen jedoch müde und sind somit für den Fahrer gefährlich.

Achte besonders auch darauf, ausreichend zu trinken. Du solltest am Tag mindestens 1,5 Liter Wasser oder Saftschorle zu Dir nehmen. Kaffee oder koffeinhaltiger Tee Sichere Fahrt in den Sommerurlaub mit Gymnastikzählen hierbei nicht! Hierbei sind Plastikflaschen im Auto sicherer zu bewerten als Glasflaschen. Diese können bei Vollbremsungen zu richtigen Geschossen werden.

Möchtest Du 10 Euro beim Reifenkauf sparen?

Pausen richtig nutzen – gerade bei einer langen Fahrt

Am wichtigsten sind regelmäßige Pausen, wenn Du auf langen Fahrten fit und aktiv bleiben möchtest. Dabei solltest Du darauf achten, nicht länger als zwei Stunden am Stück am Steuer zu sitzen. Der ADAC empfiehlt beispielsweise mindestens alle zwei Stunden regelmäßig eine lange Pause einzulegen und spätestens zehn Stunden nach der Abfahrt eine Übernachtung einzuplanen.

Es ist zu beachten, dass Kaffee, Energy-Drinks oder sonstige Aufputschmittel eine Pause nicht ersetzen können, auch wenn sie im ersten Moment die Aufmerksamkeit steigern. Frische Luft und ausreichende Pausen können durch niemals durch irgendetwas ersetzt werden und sind unbedingt zu beachten!

Die Essenspause auf dem Rastplatz solltest Du, wenn möglich, mit ein wenig Bewegung verbinden. Trinken während der Fahrt ist in Ordnung, doch für eine Mahlzeit oder einen Snack solltest Du Dir Zeit nehmen. Aus der Rastplatzpause lässt sich auch ein angenehmes Picknick machen.

Sichere Fahrt in den Sommerurlaub mit der richtigen VerpflegungGesund und sicher ans Ziel

Um fit und zufrieden im wohlverdienten Urlaub anzukommen, wird eine Vielzahl von diversen Übungen für Fahrer und Beifahrer empfohlen. Deinen Kreislauf bekommst du schon mit einfachen, kleinen Gymnastikübungen in Schwung. Dadurch lockern sich die Muskeln und der Kopf wird frei.

Bist Du kein Gymnastikfan, reicht es bereits aus, fünf Minuten über den Rastplatz zu gehen und die Arme schwungvoll zu bewegen. Den Puls kannst Du durch leichte Liegestütze, bei welchen Du dich gegen das Auto lehnst, beschleunigen.

Eine weitere Übung besteht darin, dass Du dich gerade hinsetzt, die Arme austreckst, die geraden Handflächen mit der Innenseite gegen das Lenkrad hältst und leicht nach außen drückst. Nach zehn Sekunden in dieser Position kannst Du dich entspannen. Ebenso kannst du dich gerade hinsetzen, mit den Händen unter den Sitz greifen und anschließend versuchen, Dich in den Sitz zu ziehen. Diese Position erneut zehn Sekunden halten und dann versuchen, sich aus dem Sitz nach oben zu drücken.

 

 

Diesen Artikel herunterladen
 

 

MisterGrip

Author: MisterGrip

Share This Post On
468 ad

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.