Sicher bremsen im Winter

Die Tage werden kürzer, es wird kälter und zumeist lässt der erste Schnee oder die erste Glätte auf der Fahrbahn auch nicht lange auf sich warten. Möchtest Du in den kalten Wintermonaten sicher fahren, musst Du aufgrund der Witterung natürlich noch viel vorsichtiger sein als im Sommer. Schnee, Glätte und Matsch machen die Autofahrt oftmals zu einer rutschigen und waghalsigen Aktion.

Sicher bremsen im Winter - An der AmpelDie Anzahl der Autounfälle steigt im Winter enorm an. Aber wie verhälst Du Dich richtig und wie solltest Du bremsen? Im folgenden Artikel erhälst Du alle Antworten auf Deine Fragen und bekommst einige Tipps und Tricks, die das Fahren im Winter zu einer sicheren Angelegenheit machen.

Passe Deine Geschwindigkeit an

Die richtige Geschwindigkeit ist natürlich das A und O. Natürlich ist die Geschwindigkeit kein Garant dafür, dass Du dann besonders aufmerksamm fährst oder schnell reagierst. Dennoch hast Du einen großen Vorteil auf Deiner Seite, wenn Du beispielsweise 20 km/h langsamer als sonst fährst. Achte darauf, ob Dein Fahrzeug noch eine normale Haftung besitzt. Bemerkst Du beim Fahren, dass die Räder rutschen oder durchdrehen, solltest Du in jedem Fall runter vom Gas gehen. Würde es dann nämlich zu einer kritischen Situation kommen, hättest Du keine Kontrolle mehr über das Fahzeug.

Sicher bremsen im Winter - LandstrasseWichtig ist, dass Du Dir bewusst machst, dass Du solange auf glattem Eis fahren kannst, solange es nur geradeaus geht. Musst Du jedoch bremsen oder lenken, ist dies nicht mehr möglich. Auch wenn Deine Sicht durch Schneefall behindert wird, solltest Du langsamer fahren. Schließlich siehst Du nicht nur schlecht, sondern hast zusätzlich mit einem längeren Bremsweg zu kämpfen.

Auch wenn Du kaum etwas siehst, solltest Du Dich nicht an die Rücklichter Deines Vorderfahrzeugs hängen, denn dann ist der Abstand für eine Bremsung nahezu immer viel zu kurz. Passe auf, wenn Du in einer Matschspur fährst, denn während Du in der Fahrrinne noch Traktion besitzt, rutscht Du beim Verlassen der Reifenspur weg.

Verlässt Du eine geräumte Straße und biegst in eine nicht geräumte Straße ein, musst Du Dich unbedingt gut konzentrieren, da die Reifen den Einmündugsbereich in eine polierte Eisfläche verwandeln. Biegst Du dann mit normaler Geschwindigkeit ab, kannst Du schnell aus der Spur rutschen. Ist die Straße jedoch so glatt, dass Du bereits mit Deinen Schuhen schon keinen Halt mehr findest, dann ist es wirklich ratsam, das Auto so lange stehen zu lassen, bis der Streudienst da war.

Möchtest Du 10 Euro beim Reifenkauf sparen?

Ist dies nicht möglich, musst Du wirklich extrem vorsichtig und sehr langsam fahren. Auch wenn es oftmals den Eindruck macht, Du könntest auf einer gefrorenen Landstraße prima beschleunigen, solltest Du Dich davon nicht beirren lassen, denn das bedeutet nicht, dass Du den Wagen unter Kontrolle hast.

Das richtige Bremsen

Um richtig und sicher bremsen zu können, solltest Du Dich den elektronischen Helfern Deines Autos bedienen. Dazu ist es ratsam, zunächst auf freier Strecke einige Vollbremsungen auf geschlossener Schneedecke durchzuführen. Auf diese Weise wirst Du besser mit Deinem ABS bekannt. Beginnt das Bremspedal zu pulsieren, dann weißt Du, dass die Haftgrenze für die Räder nun erreicht ist. Trotzdem lässt sich der Wagen nach wie vor lenken. Es ist wichtig, dass Du den Druck auf das Bremspedal nicht verminderst. Diesen Vorgang kannst Du immer wieder üben, bis er Dir keine Probleme mehr bereitet. Bremsen, dann lenken und wieder bremsen bis Dein Wagen zum Stehen kommt.

Auch auf einem leeren Parkplatz kannst Du hervorragend testen, wie sich Dein Fahrzeug bei der Kombination aus lenken, bremsen und beschleunigen verhält. Das schadet Deinen Reifen und den Bremsen übrigens nicht. Musst Du dann auf der glatten Fahrbahn oder bei Schneefall wirklich stark bremsen, dann bist Du vermutlich nicht mehr so zaghaft, kannst Dein Fahrzeug gut einschätzen und verschenkst somit auch keinen wertvollen Bremsweg.

 

Diesen Artikel herunterladen
 

MisterGrip

Author: MisterGrip

Share This Post On
468 ad

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.