Mit Apps parken

Die Parkplatzsuche kostet Zeit und strapaziert Nerven. Abhilfe bieten Park-Apps, die der Parkplatzsuche ein Ende setzen sollen. Die Parkhelfer sind für die Betriebssysteme Android, iOS sowie Windows erhältlich und geben Auskunft über die freien Parkplätze. Ein Autofahrer-Traum wäre eine App, die einen Parkplatz findet, an das Bezahlen erinnert, hilft, das Auto wiederzufinden und auch einen Park&Ride-Parkplatz empfiehlt, wenn dieser gesucht wird. Was bieten die Park-Apps tatsächlich und was vermissen geplagte Parkplatzsucher?

 

Parken mit AppsWas bieten die Park-Apps?

Die Stadt ist voll und alle Parkbuchten besetzt. Du fährst rechts ran und probierst eine Park-App. Diese soll dir sagen, wo die nächste freie Parkbucht wartet und wo ein Platz im Parkhaus frei ist.

Die App „Parkopedia“ verspricht dir, an der gewünschten Anschrift einen Parkplatz zu finden oder dich zu einer freien Parkbucht in der Nähe zu lotsen. Leider befindest du dich in Köln und Parkopedia nennt dir freie Parkplätze in Nürnberg und Oldenburg. Kein Grund zum Verzweifeln, es gibt andere Park-Apps.

Mit „Parken-App2“ versuchst du deine Parkplatzsuche zu beenden. Die App bietet dir an, freie Parkhäuser, Parkplätze und Preise zu nennen. Du erhälst die Information, dass die Parkplätze in der Kölner Innenstadt drei Euro pro Stunde kosten und Parkhäuser keine einheitlichen Preise bieten. Parken-App2 nennt dir einen freien Parkplatz und navigiert dich auch hin. Parken-App2 funktioniert tatsächlich.

Eine interessante Variante zu den anderen Apps bietet dir „Ampido“, die dir private Stellplätze zeigt, die du gegen Gebühr tagsüber nutzen kannst. Garagenvorfahrten oder Einfahrten von Privatleuten sind günstiger als die öffentlichen Parkplätze. Durchschnittlich bezahlst du 1,50 pro Stunde auf einem privaten Stellplatz. 100 Ampido-Parkplätze gibt es derzeit in Köln. München, Hamburg und Frankfurt werden derzeit bearbeitet. Ampido nennt dir nicht nur mehrere freie Parkplätze in deiner Nähe, sondern spart Geld. Ein Pluspunkt: Du erhälst Fotos von den Parklücken und eine genaue Lagebeschreibung.

Möchtest Du 10 Euro beim Reifenkauf sparen?

Der ADAC bietet eine „Parkinfo“-App, die dir verspricht, über 5000 Parkhäuser- und Parkplätze von 900 Einrichtungen und deren aktuelle Belegungszahl zu nennen. Verlässt du dich auf diese App, erhälst du entweder keine oder falsche Belegungszahlen, was bei der Parkplatzsuche für mehr Stress sorgt. Bei einigen Parkhäusern liegt die App sogar im Bereich der Maximalanzahl von Parkplätzen falsch und nennt falsche Öffnungszeiten oder Preise.

Mehr als ein Parkplatz

Park-Apps können noch mehr als einen Parkplatz suchen. Du hast kein Kleingeld für die Parkuhr oder den Parkscheinautomaten? Kein Problem mit der App „Easypark“. Mobil parken heisst clever parken. Mit Easypark liest du den Zahlencode vom Parkautomaten ab, tippst ihn dein Smartphone, gibst deine gewünschte Parkzeit ein und parkst ohne die verzweifelte Kleingeldsuche. Du meldest dich bei Easypark an, erhälst per Post einen Aufkleber, legst den Zettel hinter die Windschutzscheibe und zeigst den Ordnungshütern, dass du ein mobiler Parker bist. Zudem bietet Easypark die Möglichkeit, deine Parkzeit von unterwegs zu ändern.

Neben Easypark erinnert dich der „BMW-Parkassistent“, wann es Zeit ist, neues Geld in den Parkautomaten zu werfen, damit kein Protokoll auf dich wartet. Die App funktioniert wie ein Wecker und warnt dich via Smartphone rechtzeitig vor Ablauf der Parkzeit. Der BMW-Parkassistent ist zwar ein wenig leise, bewahrt dich aber vor einem Knöllchen. Der BMW-Parkassistent ist für jedermann verfügbar und nicht auf BMW-Fahrer beschränkt.

Falls du dich im Alltagsstress nicht erinnerst, wo du dein Auto abgestellt hast, bietet dir die App „Finde mein Auto“ Hilfe. Du musst den Standort auf der App markieren, wenn du geparkt hast und kannst losgehen. Die App führt dich garantiert wieder zu deinem Auto.

Park-Apps: Hilfreich, aber ausbaufähig

Per App bezahlen, an die Parkzeit erinnern oder dein Auto finden. In diesen Bereichen kannst du dich auf Park-Apps verlassen. Leider sind die Daten nicht immer aktualisiert und du findest nicht nur mit einer App einen freien und günstigen Parkplatz.

 

Artikel als PDF herunterladen!

 

MisterGrip

Author: MisterGrip

Share This Post On
468 ad

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.