Ist LPG sicher oder explodiert das leichter als Benzin?

Ob Benzin oder LPG die größere Sicherheit aufweist, lässt sich ohne die Umstände, die zu einer Explosion führen, nicht beantworten. Statt uns auf unser Bauchgefühl zu verlassen, haben wir uns auf die Entdeckungsreise begeben und interessante Ergebnisse gefunden.

Wer mehr über die Sicherheit und Explosionsfähigkeit von LPG und Benzin erfahren will, muss sich genauer mit der Materie beschäftigen. Vom Benzin ist bekannt, dass sich die Flüssigkeit von der Zapfsäule leicht in einen Reservekanister aus Kunststoff oder Metall füllen lässt.

Das geht nicht

lpg oder benzin beitrag kanisterFür eine Befüllung mit LPG ist der Kanister jedoch nicht geeignet.

Beim Befüllen eines einfachen Kanisters strömt das mit hohem Druck komprimierte Gas, das als Flüssigkeit in der Flasche oder im Tank vorliegt, als Gas aus. Die Menge an eingefülltem Gas ist verschwindend gering.

Der überwiegende Teil entweicht in die Luft und steht damit nicht mehr zur Verfügung.

Je nach Sauerstoffgehalt der Luft und Anteil an Benzin beziehungsweise Gas kann ein offenes Feuer oder ein Funkenschlag infolge elektrostatischer Aufladung bereits eine Explosion auslösen.

Möchtest Du 10 Euro beim Reifenkauf sparen?

Was muss ich über LPG wissen?

LPG ist ein Gas, das als alternativer Energieträger für Benzinfahrzeuge eingesetzt werden kann.

Bei LPG handelt es sich um ein Gas, das unter Druckeinwirkung verflüssigt wurde. Das Flüssiggas besteht aus einem Gemisch von zwei Gasen. Dabei handelt es sich um Propan und Butan.

Je nach Jahreszeit sind diese in unterschiedlichen Anteilen enthalten.lpg oder benzin beitrag1

Die Gase fallen sowohl bei der Förderung als auch bei der Raffination von Erdöl- und Erdgas an.

LPG kann zum Kochen, Heizen und Kühlen beim Camping oder als Energieträger für umgerüstete Benzinmotoren verwendet werden.

LPG besteht wie Benzin aus Kohlenwasserstoffen. Unter atmosphärischen Bedingungen verflüssigt sich das Gas je nach Temperaturverhältnissen spätestens dann, wenn der Druck im Behälter 10 bar beträgt.

Das LPG hat eine höhere Dichte als Luft und kann sich somit am Boden ansammeln. Um das geruchlose Gasgemisch wahrzunehmen, wird ein Geruchsstoff beigemischt. Ein bestehendes Leck, aus dem Gas ausströmt, kann somit lokalisiert werden.

Das geht

Sowohl Fahrzeughersteller als auch Umrüstbetriebe können die Kraftfahrzeuge für den Autogasbetrieb nach den geltenden gesetzlichen und technischen Vorschriften umrüsten.

Die eingebauten Gastanks sind aus zylindrisch geformten Stahlbehältern. Alternativ gibt es für die Reserveradmulde rund geformte Tanks.

lpg oder benzin beitrag2Beim Tanken ist ein spezieller Einfüllstutzen mit dem Tankanschluss am Fahrzeug verbunden.

Sobald der Tank zu maximal 80 Prozent aufgefüllt ist, bricht ein Füllstoppventil den Tankvorgang ab.

Prüfungen und Richtlinien

Der Gastank im Auto besteht aus einem dreieinhalb Millimeter dicken Stahlblech. Der Druck während des Betriebes kann bis zur Höchstgrenze von 10 bar gehen.

Der TÜV führt die Sicherheitsprüfung mit 40 bar Druck durch.

Bei extremen Schäden sorgen Sicherheitsventile dafür, dass die Gasfüllung kontrolliert abgelassen oder abgebrannt wird, damit kann die Gefahr einer Explosion verhindert werden.

Um die Funktion im Schadensfall sicherzustellen, sind die notwendigen Intervalle und aktuellen Richtlinien für die Prüfung unbedingt einzuhalten.

Praxistests

Sowohl Crashs als auch Brände in Kraftfahrzeugen wurden in der Praxis simuliert. lpg oder benzin beitrag3

Leitungen und Verbindungsstücke hielten den Belastungen stand und enthielten durch das Aktivieren elektromagnetisch geschalteter Absperrventile kein weiteres Gas mehr.

Im anschließenden Brandtest überzeugte das Sicherheitskonzept beim untersuchten Wagen. Die Ventile bliesen das Gas ohne jeden Einwand programmgemäß ab.

Die Gefahr einer Explosion bestand zu keinem Zeitpunkt.

Da Benzinfahrzeuge über diese Sicherheitsmechanismen nicht verfügen, kann Benzin nach einem Unfall oder einer Leckage ungehindert ausfließen.

Der niedrige Flammpunkt des Benzins führt dazu, dass heiß gefahrene Bremsen bereits, sicher aber das heiße Auspuffrohr oder der Katalysator eines Kraftfahrzeuges, einen Brand auslösen können.

Zur Explosion kann es kommen, wenn sich der Benzindampf in der sauerstoffreichen Luft ansammelt. Ist die kritische Konzentration erreicht, kann ein Zündfunke die Explosion auslösen.

Fazit

LPG und Benzin sind beide Gefahrstoffe. Bei richtigem Umgang und mit dem passenden Sicherheitskonzept ist zurzeit das LPG sicherer und weniger explosionsgefährlich als das Benzin.

 

 

Diesen Artikel herunterladen

 

 

MisterGrip

Author: MisterGrip

Share This Post On
468 ad

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.