Hartnäckige Wasserflecke auf Lack

In der Winterzeit, wenn Regen, Schnee und Matsch an der Tagesordnung sind, ist die Außenhaut des Autos durch entstehende Wasserflecke in Gefahr. Verschmutzungen und kleine Kratzer lassen den Wagen nicht nur unschön aussehen. Auf die Dauer kann überdies ein größerer Schaden daraus entstehen, wie zum Beispiel Rost. Optische Mängel am eigenen Kraftfahrzeug lassen bei einem Wiederverkauf den Preis absinken. Bei regelmäßiger Reinigung und Pflege kann dem jedoch vorgebeugt werden. Wie Du den Lack Deines Autos besonders gut pflegst, erfährst Du in dem folgenden Beitrag.

Was sind Wasserflecke?

wasserflecken-auf-lack-sind-uebelBei Wasserflecken handelt es sich um mineralische Ablagerungen, die entstehen, wenn das kühle Nass in Berührung mit dem Lack kommt. Wasser ist eine einfache Kombination von Sauerstoff und Wasserstoffmolekülen. Dabei ist zu beachten, dass H2O eine Mischung aus vielen Substanzen sowie Mineralstoffen enthält, die sich nicht immer in Lösungsmitteln auflösen lassen. Nach dem Verdunsten können Verunreinigungen sowie Mineralstoffe zurückbleiben. Durch die Luft und manchmal auch durch Wärme oder Hitze werden die Verunreinigungen dem Autolack sozusagen eingebrannt.

Diese schädigenden Wirkungen haben Wasserflecken auf Dein Auto:

  • Verkalkung und Erstarrung: Ablagerungen mineralischer Natur sowie weitere Verunreinigungen aus Seife und Wasser sind sehr schwer zu entfernen, sobald sie dauerhaft auf dem Autolack bleiben
  • Einbrennen: Wassertröpfchen funktionieren wie kleine Linsen, die sozusagen ein Loch in den Lack brennen können. Sie intensivieren die Kraft des Lichts und die Sonneneinstrahlung. Intensive Strahlen können dem Lack somit auf die Dauer einen großen Schaden zufügen.

Die häufigsten Ursachen von Wasserflecken auf dem Lack

  • Autowaschen: Falls Du Dein Auto mit Seife und Reinigungsmittel reinigst, kann es dazu kommen, dass sich viele kalkhaltige Mineralstoffe im Wasser befinden. Wetter: Eis, Schnee, Regen und Smog führen viele Arten von Schadstoffen mit sich. Diese wirken wie Samen, die zu Wasserflecken auf dem Lack führen.
  • Alte Farben und Lacke: Alte, bereits oxidierte Farbe und Lacke sind empfindlicher gegenüber Wasserflecken.

Mit perfektem Autolack Wasserflecken vorbeugen

Falls Du häufig Probleme mit Wasserflecken hast, solltest Du überlegen, die Art der Reinigung des Fahrzeugs zu ändern. Es ist zwar bequem, die Waschstraße zur Autowäsche zu verwenden, hierbei werden jedoch oft chemische Mittel eingesetzt, die dem Lack auf die Dauer schaden können.

In vielen Fällen ist es vollkommen ausreichend, den Wagen mit warmem Wasser sauber zu machen. Dabei solltest Du auf die Verwendung von Zusatzstoffen wie Reiniger oder dergleichen verzichten. Du beginnst zur Autowäsche vom Wagendach aus und arbeitest Dich dann nach unten vor.

Möchtest Du 10 Euro beim Reifenkauf sparen?

wasserflecken-auf-lack-verschandeln-das-autoFalls Dein Kraftfahrzeug grob verschmutzt ist, kannst Du ein Autoshampoo zur Säuberung einsetzen. Achtung: Dabei solltest Du die Herstelleranweisungen gut durchlesen und Dich bei der Anwendung daran halten.

Für die gründliche und sanfte Reinigung eignet sich am besten ein Handschuh oder ein Tuch aus Mikrofaser. Zwischendurch kann es in einem dafür bereitgestellten Eimer ausgespült werden. Solltest Du ein Shampoo zum Saubermachen benutzen, muss der Wagen anschließend mit klarem Wasser nachgespült werden.

Du kannst das Mikrofasertuch dazu verwenden, den Lack trocken zu reiben. Das Reinigungsmittel hat die Eigenschaft, dass es die Versiegelung des Lacks aufbricht, um Schmutz besser lösen zu können.

Daher solltest Du den Wagen im Anschluss polieren und danach mit einer Schutzschicht, wie zum Beispiel mit Wachs überziehen.

Hartnäckige Flecken lösen

wasserflecken-auf-lack-kommen-nicht-von-regenZur Beseitigung von hartnäckigen Flecken eignet sich am besten eine speziell dafür hergestellte Reinigungsknete. Wasserflecke sowie Insekten, Teer und Harz können damit einfach entfernt werden.

Bei der Anwendung darf jedoch kein Druck auf den Lack ausgeübt werden. Ansonsten könnten sich Hologramm Effekte auf dem Auto bilden.

Sollten die Wasserflecke danach nicht verschwunden sein, hilft ein handelsübliches säurehaltiges Mittel. Eine schwache Säure kann die Verbindung zwischen Lack und Mineralstoffen lösen. Wahlweise hilft die Verwendung von weißem Essig. Dieser sollte in einer Vermengung von vier zu eins gemischt werden.

Sollte das nicht wirken, kann der Essig auch pur auf einen Schwamm oder einen Wattebausch aufgetragen werden. Damit sollten die Wasserflecke einfach zum Verschwinden gebracht werden. Achtung: Die Flecken sollten vor dem Auftragen der Poliermittel angewendet werden.

Fazit

Mit ein paar einfachen Tipps für die Fahrzeugreinigung lassen sich hartnäckige Flecken und Verschmutzungen einfach beseitigen. Verzichte darauf, mit dem Wagen durch die Waschstraße zu fahren und widme Dich von Zeit zu Zeit der Pflege per Handwäsche. Du bekommst garantiert einen strahlend schönen Autolack als Dankeschön für Deine Mühe.

 

 

Diesen Artikel herunterladen

 
 

MisterGrip

Author: MisterGrip

Share This Post On
468 ad

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.