Großes Auto, unauffällige Reifen?

Styling hin oder her, Reifen müssen zunächst zum Auto passen. Was heißt das? Wer neue Reifen aufziehen muss oder möchte, muss die richtige Reifengröße für das Modell kennen. Es gibt oftmals mehrere Größen die man aufziehen kann. Ob man die Reifen passend zu seinem Wagen verwenden kann, erfährst Du im nachfolgenden Text.

Den richtigen Reifen finden

großes auto, kleine reifen beitrag1Wenn Du Deinem Auto neue Reifen verpassen willst, solltest Du Dich an dem vorher gefahrenen Reifensatz orientieren.

Laut Zulassungsbescheinigung Teil I aus dem Jahr 2005, die den alten Fahrzeugschein abgelöst hat, dürfen nicht mehr alle erlaubten Reifengrößen, sondern nur noch für das Fahrzeug geeignete Reifengrößen, die für das Modell vorgesehen sind, verwendet werden.

Möchtest Du aber Dein Auto mit anderen, vielleicht größeren Reifen ausstatten, solltest Du dich an den Serienreifenkatalog des Herstellers halten. In dem findest Du, welche Größe für Dein Fahrzeug zugelassen ist.

Manchmal ist aber vom Hersteller eine vorgeschriebene Einschränkung, wie beispielsweise eine Herstellerbindung, eingetragen. Daran musst Du Dich dann halten. Ein Blick in Deine Fahrzeugpapiere lohnt sich also.

Die richtigen Pneus stehen im Fahrzeugschein bei den Ziffern 20 und 21 bzw. 22 und 23. Dort findest Du die Standard-Reifendimensionen.

Möchtest Du 10 Euro beim Reifenkauf sparen?

Denke bei Deiner Wahl der Reifen daran, wenn Du Reifen verwendest, die nicht für Dein Fahrzeug zugelassen sind, kann die Allgemeine Betriebserlaubnis erlöschen. Auch das Internet bietet Dir in den Portalen für einschlägige Reifenhersteller entsprechende Tools an.
Je nachdem, welches Auto Du fährst, kann da die Auswahl schon groß sein. Bereifungen sollten sich nicht nur nach den Empfehlungen des Fahrzeugherstellers und in den Fahrzeugpapieren ausgewiesenen Bereifungen richten, sondern auch den EU-Richtlinien entsprechen.

Ebenso sollten die Reifen nach den festgelegten Vorschriften montiert werden. Die Reifen müssen nämlich für die EG typengenehmigt sein. Erkennen kannst Du das auf dem auf der Reifenflanke eingetragene E-/ECE-Kennzeichen.

Mischbereifung nicht unbedingt optimal

Erlaubt ist auf jeden Fall eine sogenannte Mischbereifung. Du kannst Sommer- und Winterreifen gleichzeitig an Deinem Wagen anbringen. großes auto, kleine reifen beitrag2

Lediglich, laut Gesetzgeber, muss eine gleiche Bauart vorliegen. Damit sind Diagonal- oder Radialreifen gemeint. Eine unzulässige Mischbereifung, so der Gesetzgeber, ist lediglich die Kombination von Radial- und Diagonalreifen.

Allerdings, so meldet der ADAC, macht eine Mischung von Sommer- und Winterreifen auf Deinem Fahrzeug wenig Sinn, da die Verkehrssicherheit im Winter von dem „schwächsten Reifen“ eingeschränkt wird.

Richtig gefährlich fährst Du, wenn Du Sommer- und Winterreifen auf einer Achse mischst. Wenn Du Wert auf Sicherheit legst, solltest Du keine Kompromisse eingehen und eine einheitliche Bereifung vorziehen vom gleichen Hersteller.

Große Felgen und Breitreifen

Du möchtest Dein Auto so richtig mit dicken Schlappen versehen. Für viele junge sportliche Autofahrer sind die Felgen ein ganz wichtiger Teil des Fahrzeugdesigns.

Aber die Hersteller halten sich da etwas bedeckt und schicken attraktive Autos mit kleinen und langweiligen Rädern und total unpassenden Serienrädern auf die Straße. Du ziehst ja auch keine Gummistiefel zu einem Anzug mit Krawatte an.

großes auto, kleine reifen beitrag3Wenn Du nicht gerade ein Schmiederad oder eine mehrteilige Felge haben möchtest, so findest Du zu allen Produkten in allen Größen durchaus vertretbare Preise. Du kannst bis zu 30 % einsparen, wenn Du einen Preisvergleich durchführst.

Allerdings solltest Du bedenken, dass breite Felgen mit schmalen Reifen den Federungskomfort reduzieren, was Du letztendlich an Deinem Rücken merken wirst. Müssen es breite Schlappen sein, dann wähle am besten den Mittelweg, so leidet der Komfort nicht. So brauchst Du auch nicht jedem Gullydeckel auszuweichen, aus Angst, es bricht Dir das Rückgrat.

Aber bei allen Warnhinweisen und Vorsichtsmaßnahmen, ein größerer Felgendurchmesser und breitere Reifen bringen mehr Bodenhaftung, auch der Bremsweg wird auf trockenen Straßen kürzer.

Ebenso verbessert sich die Kurvenstabilität des Autos. Auch der Fahrkomfort wird gesteigert, da größere Räder über Unebenheiten einfach hinwegfahren.

Ganz zum Schluss sei noch gesagt, dass größere Felgendurchmesser den Einbau größerer Bremsscheiben und Bremssattel ermöglichen. Die Leistungsfähigkeit der Bremsanlage erhöht sich, was wiederum Deiner Sicherheit zugute kommt.

 

Diesen Artikel herunterladen
 

MisterGrip

Author: MisterGrip

Share This Post On
468 ad

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.