Deshalb fuhr James Bond einen Aston Martin

In perfekt sitzender Kleidung die Welt retten und die schlimmsten Schurken dingfest machen, dabei die schönsten Frauen an der Seite haben, einen Martini geschüttelt – nicht gerührt – trinken, und bei alldem eines der sportlichsten und elegantesten Autos fahren – das sind die Kennzeichen des berühmtesten Geheimagenten 007 James Bond zu.

james bond aston martin beitrag1In einer fast 50-jährigen James-Bond-Leinwandgeschichte hat der britische MI6-Mitarbeiter einige unterschiedliche Fahrzeuge gefahren, von der Ente bis zum Lotus Esprit und zum Rolls-Royce.

Aber mit keinem Auto ist der Agent ihrer Majestät eine so perfekte Symbiose eingegangen wie mit dem Aston Martin. In 11 James-Bond-Filmen war kein Fahrzeug so „gentlemanlike“, wie das bevorzugte Fahrzeug des Filmhelden.

Mittlerweile hat der noble Aston Martin neben 007 einen nahezu genauso hohen Kultstatus erlangt.

Britisches Unterstatement – Royale Klasse, Luxus pur und ein solides Kraftpaket unter der Haube

In „Goldfinger“ 1963 hatte der Aston Martin DB 5 seinen ersten Auftritt.

Zwei Jahre später, 1965 in „Feuerball“ und 1969 in „Im Auftrag ihrer Majestät“ waren der Aston Martin DB 5 und der Aston Martin DBS auch wieder mit von der Partie.

Möchtest Du 10 Euro beim Reifenkauf sparen?

Danach gab es bis 1987 in „Hauch des Todes“ mit dem Aston Martin V8 Volante eine fast 20-jährige Pause.

Bis der Aston Martin DB 5 wieder auf der Leinwand erschien, dauerte es sogar 30 Jahre, bis zu dem James-Bond-Film „Golden Eye“.

Seit 2002 mit „‚Stirb an einem anderen Tag“, ist der Aston Martin, z. B. als Aston Martin V 12 Vanquish, Aston Martin DBS und auch wieder Aston Martin DB 5 nicht mehr wegzudenken, wie in Casino Royale (2006), ein Quantum Trost (2008), Skyfall (2012).

james bond aston martin ukAuch in dem neuen James-Bond Leinwandspektakel, der 24. James-Bond-Film, der am 6. November 2015 in den deutschen Kinos erscheinenden „Spectre“ wird der Aston Martin DB 10 das bevorzugte Fahrzeug des Geheimagenten sein.

Alle diese Aston-Martin-Modelle sind ein einziger Augenschmaus, wunderschön und zeigen eine absolute Perfektion bis in das kleinste Detail.

Die ungeheure Kraft, die sie unter ihren Hauben beherbergen, ist dabei bei den Sportwagen auf den ersten Blick nicht zu sehen.

Diese PS-Power wird aber in den James-Bond-Filmen in den obligatorischen atemberaubenden Verfolgungsjagden dem Publikum überzeugend vor die erstaunten Augen geführt.

In ihrer sportlichen, extravaganten und luxuriösen Ausstattung sind die unterschiedlichen Aston-Martin-Modelle immer mit der Zeit gegangen und passten hervorragend zu ihren jeweiligen James-Bond-Darstellern, wie Sean Connery, George Lazenby, Timothy Dalton, Pierce Brosnan und Daniel Craig.

Q´s ganzer Stolz – Die Geheimwaffen des MI6 Chefingenieurs im Aston Martin

Von allen Fahrzeugen, die James Bond in seinen Filmen fahren durfte, war der Aston Martin aber das einzige Auto, das Q mit seinen für den Geheimagenten so nützlichen Geheim- und Wunderwaffen ausrüstete.

Nicht alle von Q verbauten Extras wurden in den Filmen explizit gezeigt, einige Male wurden sie James Bond gegenüber von dem Chefingenieur auch nur erwähnt, aber der Geheimagent konnte auf Rammbügel, Reifenschlitzer und im Fahrzeug eingebaute Maschinengewehre zurückgreifen.

Ein kugelsicheres Schild, der Schleudersitz, ein Peilgerät und weitere Geheimwaffen gehörten zu der Ausstattung des Superautos.

james bond aston martin beitragSogar drehbare Nummernschilder waren schon bei dem ersten Aston Martin DB5 in einer britischen, französischen und schweizerischen Version an dem Fahrzeug montiert.

Schon die ersten Modelle waren mit diesen Geheimwaffen fantastisch ausgerüstet, wie zum Beispiel der Aston Martin DB5 1965 in „Feuerball“ sogar schon über rückwärtige Wassergeschütze und einen Jetbag im Kofferraum verfügte.

Mit großer Spannung dürfen wahrscheinlich die neuen Ausrüstungen des Aston Martin DB 10 in „Spectre“ erwartet werden.

 

 

Diesen Artikel herunterladen
 

MisterGrip

Author: MisterGrip

Share This Post On
468 ad

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.