Bremsflüssigkeit gecheckt?

Die Bremsflüssigkeit ist ein wichtiger Bestandteil des Brems- und Sicherheitssystem eines Autos. Dennoch wissen viele Autofahrer wenig über diese Flüssigkeit, ihre Funktion und wann sie ausgetauscht werden sollte.

bremsflüssigkeit gechecktDie richtige Bremsflüssigkeit wählen

Im heutigen Sprachgebrauch bezeichnet der Begriff „Bremsflüssigkeit“ eine Hydraulikflüssigkeit auf Glykol-Basis. Bei älteren Modellen findest man teilweise noch Bremsflüssigkeiten auf Mineralöl-Basis, die ein anderes Verhalten zeigen und seperat zu behandeln sind. Welche Bremsflüssigkeit bei Deinem Auto benötigt wird, kannst Du auf dem Deckel des Bremsflüssigkeitsbehälter nachlesen.

Unterschiedliche Modelle und Hersteller stellen dabei unterschiedliche Anforderungen an die Flüssigkeit. Das Verkehrsministerium der Vereinigten Staaten beschreibt 3 Klassen (DOT 3, DOT 4 und DOT 5). Diese unterscheiden sich vorallem durch die Siedetemperatur und den Nasssiedepunkt. Da sich Bremsflüssigkeit auf Glykol-Basis hygroskopisch, also wasseranziehend verhält und Wasser den Siedepunkt der Flüssigkeit verringert, ist der Nasssiedepunkt eine relevante Kenngröße.

Wichtig ist, dass der Siedepunkt im Arbeitsbetrieb nicht erreicht wird, da es sonst zu Blasenbildung kommt. Diese Gasblasen sind, im Gegensatz zur Hydraulikflüssigkeit, komprimierbar, wodurch die Bremskraftübertragung teilweise oder ganz versagt.bremsflüssigkeit gecheckt beitrag

Die hygroskopische Eigenschaft ist für die Funktionsfähigkeit des Hydrauliksystems dennoch äußerst wichtig, da sonst einzelne Wassertropfen entstehen könnten, die zu lokaler Korrosion und Bremsversagen führen können.

bremsflüssigkeit gecheckt beitrag2Regelmäßiger Wechsel der Bremsflüssigkeit notwendig

Die Bremsflüssigkeit ist für die Übertragung der Bremskraft auf die Bremsen verantwortlich. Bei Betätigung des Bremspedals werden die Bremsbacken hydraulisch an die Bremsscheibe gedrückt und die Geschwindigkeit des Fahrzeugs vermindert sich.

Möchtest Du 10 Euro beim Reifenkauf sparen?

Im Allgemeinen sollte die Flüssigkeit alle 1-2 Jahre gewechselt werden. Bei langem Nicht-Gebrauch Deines Fahrzeugs steigt der Wasseranteil deutlich, weswegen Du auch in einer solchen Situation die Bremsflüssigkeit wechseln solltest. Genaue Informationen zum Wechselzyklus kannst Du auf dem Original-Deckel des Bremsflüssigkeitsbehälter finden.

Wenn nicht bekannt ist, wie lange die Flüssigkeit bereits im System ist, kannst Du einen Tester verwenden. Sollte kein Tester parat sein, kannst Du die Qualität der Bremsflüssigkeit auch an der Farbe beurteilen.

Neue Flüssigkeiten auf Glykol-Basis weisen eine helle gelbliche Färbung auf, während gebrauchte Flüssigkeiten dunkler werden und eine bräunliche Färbung zeigen. Nach einem Wechsel der Bremsflüssigkeit musst Du unbedingt die Bremse entlüften, da sonst keine Bremswirkung und kein fester Druckpunkt am Pedal entstehen. Sollte der Druckpunkt trotz mechanisch funktionierender Bremse nicht stabil bleiben, solltest Du die Bremse noch einmal Entlüften.

 

 

Diesen Artikel herunterladen
 

MisterGrip

Author: MisterGrip

Share This Post On
468 ad

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.