Auf Österreichs Straßen unterwegs

Eine Reise über Österreichs Straßen zeigt die Vielfalt des kleinen Landes. Obwohl die größte Ausdehnung von West nach Ost nur 575 Kilometer beträgt, bietet das Land wegen seiner Geografie eine abwechslungsreiche Landschaft. Ein 124.510 Kilometer langes Straßennetz verbindet Österreichs Häuser, Bezirke, Gemeinden und Bundesländer. Zuständig für den Bau, den Betrieb und den Erhalt Österreichs Straßen sind die ASFINAG, die Bundesländer und die Gemeinden.

Von der ungarischen Tiefebene hinauf zum Großglockner – unterwegs auf Österreichs Straßen

oesterreichs-strassen-in-den-bergenStraßenbau in Österreich ist teuer. Das liegt nicht etwa an der Größe des Landes. Die Ursache dafür liegt in der Geografie.

60 Prozent des Staatsgebietes sind gebirgig, weshalb Österreich auch als Alpenrepublik bezeichnet wird. Einen großen Anteil am Gebirge haben die Ostalpen. Das macht den Straßenbau kompliziert und vor allem teuer.

Berghänge müssen gesprengt und abgetragen werden, Täler mit Brücken überspannt und Tunnel gebaut werden. Doch die einmalige Errichtung dieser Bauwerke reicht für einen reibungslosen Straßenverkehr nicht aus.

Regelmäßig müssen Erneuerungen und Wartungsarbeiten durchgeführt werden. Manche der Tunnel sind alt und müssen erneuert oder ausgebaut werden, um den aktuellen Ansprüchen des Straßenverkehrs zu entsprechen. Bergrutsche führen immer wieder zu schweren Schäden an Straßen.

Hinzu kommt, dass Österreich wegen seiner zentralen Lage zwischen Deutschland und Italien ein wichtiger Schnittpunkt im internationalen Straßenverkehr ist.

Möchtest Du 10 Euro beim Reifenkauf sparen?

Straßenkategorien und Zuständigkeiten

Das österreichische Straßennetz wird in die Kategorien Autobahnen und Schnellstraßen, Landesstraßen sowie Gemeindestraßen unterteilt. Für den Bau, Betrieb und Erhalt der hochrangigen Straßen wie Autobahnen und Schnellstraßen ist die ASFINAG zuständig.

In die Zuständigkeit der Bundesländer fallen die Landesstraßen und in die Zuständigkeit der Gemeinden die Gemeindestraßen. Am gesamten Straßennetz von 124.510 oesterreichs-strassen-in-der-stadtKilometern entfallen 2.185 Kilometer oder zwei Prozent auf Österreichs Autobahnen und Schnellstraßen, wobei die Autobahnen 1719 Kilometer und die Schnellstraßen 466 Kilometer ausmachen.

Der Anteil der Landesstraßen am Gesamtstraßennetz Österreichs beträgt mit 33.600 Kilometer etwa 27 Prozent. Den größten Anteil haben mit 88.670 Kilometer die Gemeindestraßen, was 71 Prozent entspricht.

Bei der Nutzung des österreichischen Straßennetzes ergibt sich jedoch eine andere Wertigkeit. Obwohl der Anteil von Autobahnen und Schnellstraßen nur zwei Prozent des gesamten Straßennetzes ausmachen, entfällt rund ein Drittel des Verkehrs auf sie.

2001 wurden auf dem hochrangigen Straßennetz Autobahn und Schnellstraße 26.833 Millionen Kfz-Kilometer gefahren. Gegenüber dem Vorjahr ergab das eine Steigerung von 1,4 Prozent.

Seit 1997 sind alle Schnellstraßen und Autobahnen mautpflichtig. Die Mautpflicht gilt für ein- und mehrspurige Kraftfahrzeuge.

Eingeteilt ist die Mautpflicht in Fahrzeuge bis zu 3,5 Tonnen und in Fahrzeuge über 3,5 Tonnen. Für Fahrzeuge mit einem Gewicht bis zu 3,5 Tonnen wird die Maut über eine Vignette eingehoben.

Erhältlich ist die Vignette als Jahresvignette, 2-Monats-Vignette oder 10-Tages-Vignette. Vor allem die 10-Tages-Vignette führte bei Autofahrern aus dem Ausland immer wieder zu Unstimmigkeiten. Betroffen waren und sind vor allem Urlauber, die einen ein- oder zweiwöchigen Urlaub in Österreich gebucht haben.

Österreichische Straßen – Herausragendes, Ungewöhnliches und Sehenswertes

oesterreichs-strassen-und-die-mautKaum jemandem ist das österreichische Kleinwalsertal bekannt. Das Kleinwalsertal liegt im Westen Österreichs und gehört zum Bundesland Vorarlberg. Wegen der bereits erwähnten schwierigen geografischen Lage Österreichs ist das Kleinwalsertal von Österreich aus nicht erreichbar, sondern nur an das deutsche Straßennetz angeschlossen.

Ebenfalls durch die österreichische Geografie entstanden ist die Großglockner-Hochalpenstraße, die auf einer Gesamtlänge von 47,8 Kilometer die österreichischen Bundesländer Salzburg und Kärnten miteinander verbindet.

Bekannt ist auch die Wiener Höhenstraße, die mit fast 15 Kilometern Länge über den Hermannskogel, den Cobenzl und Kahlenberg zur Endstelle am Leopoldsberg führt. Die Wiener Höhenstraße ist immer wieder Ort von Nostalgierennen mit Oldtimern.

Herausragend ist auch die Europabrücke der Brennerautobahn. Mit einer Höhe von 190 Metern und einer Länge von 815 Metern ist die Europabrücke ein wichtiger Teil der Brennerautobahn und somit eine wichtige Verbindung zwischen Nord und Süd.

 

 

Diesen Artikel herunterladen
 

MisterGrip

Author: MisterGrip

Share This Post On
468 ad

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.