Achtung, ABC-Schützen im Straßenverkehr unterwegs!

Blinkende Leuchtstreifen, farbenfrohe Kleidung und große Schulranzen dominieren zur Zeit die innerstädtischen Straßen. Die Schule hat begonnen, wodurch sich die Anzahl der Verkehrsteilnehmer erhöht und vor allem in den Morgenstunden aus kleinen unerfahrenen Kindern besteht.

Autofahrer und ABC-Schützen sind keine Konkurrenten im Straßenverkehr

ABC Schützen im Straßenverkehr sind keine KonkurrentenDu siehst sie bereits von Weitem. Mit ihrer farbenfrohen Kleidung und den überdimensional wirkenden Schulranzen flankieren sie die Straßenränder, stehen an Ampeln und an Zebrastreifen. Die Rede ist von Erstklässlern, von kleinen Abc-Schützen, die den Kindergarten hinter sich gelassen haben und nun zur Schule gehen.

Auch wenn Du „im Recht“ bist und Vorfahrt hast, solltest Du mit den Schulkindern nicht in einen Wettstreit treten und Deine Vorfahrt erzwingen. Tempo 30 oder Schrittgeschwindigkeit vor Schulen und an häufig genutzten Übergängen sind keine Schikane gegen Dich als Autofahrer. Vielmehr dient die Beschilderung oder elektronische Verkehrsführung als Hinweis, dass Du aufmerksamer fahren und Deinen Blick nicht nur auf die Straße lenken solltest.

Rennt ein Kind über die Straße, kannst Du davon ausgehen, dass hinter den geparkten Autos noch mehr kleine Schulanfänger stehen und dem Beispiel ihres Anführers folgen werden. Ein wenig Geduld und der sprichwörtliche Rundumblick retten Kinderleben und lassen auch Dich sicher und ohne Unfall zur Arbeit gelangen.Verkehrserziehung im Kindergarten

Warum Schulanfänger ein Risiko im Straßenverkehr sind

Im Kindergarten werden Kurse zur Verkehrsschulung durchgeführt. Man zeigt den Kids, worauf sie beim Überqueren von Straßen achten müssen und an welchen Orten sie eine befahrene Straße überqueren dürfen. Dennoch solltest Du als Autofahrer davon ausgehen, dass das erlernte Wissen im Alltag in Vergessenheit gerät und der kindliche Übermut sowie Leichtsinn auf dem Schulweg die Oberhand gewinnen.

Nicht nur die eiligen „Flitzer“, sondern auch ängstliche Kinder sind schwer einzuschätzen und benötigen Deine Beachtung. Du weißt nie, ob sich ein Kind im nächsten Moment mitten auf der Straße umdreht und zurück zu seinen Klassenkameraden läuft oder ob es, wie vermutet, die Straße vollständig überquert. Die Verkehrsschulung vor dem Schulbeginn ist nur ein Grundkurs und kein Garant dafür, dass sich Kinder an rote Ampeln halten oder die Straße nur auf dem Zebrastreifen überqueren.

Möchtest Du 10 Euro beim Reifenkauf sparen?

Übe Dich in Nachsicht, denn auch Du warst einmal ein Abc-Schütze und warst froh, wenn Du heil in der Schule ankamst und ebenso unversehrt den Nachhauseweg gemeistert hast. Kindlicher Übermut und mangelnde Erfahrung im Straßenverkehr sind eine gefährliche Mischung, die Deine Rücksicht als Autofahrer braucht und vor allem zum Zeitpunkt des Schulbeginns Tempo 30 an Schulen dient Deinem Schutz und dem der ABC Schützen im Straßenverkehrnotwendig ist.

Hilfreiche Tipps für einen sicheren Arbeits- und Schulweg trotz ABC-Schützen

Halte Dich an die Geschwindigkeit und gehe nicht davon aus, dass das von Dir gesichtete Kind noch ausreichend weit entfernt ist. Die kleinen Schulanfänger können eine hohe Geschwindigkeit entwickeln und genau dort auftauchen, wo Du nicht mit einer Überquerung der Straße rechnest. Vor allem an Bushaltestellen und bei geparkten Autos solltest Du das Tempo drosseln und Dich lieber einmal zu viel als zu wenig umsehen.

Wenn Du pünktlich losfährst und die gesenkte Geschwindigkeit einkalkulierst, kommst Du garantiert nicht zu spät zur Arbeit und gewährleistest den kleinen Schulanfängern damit einen sicheren Schulweg ohne die Gefahr vermeidbarer Unfälle durch überhöhte Geschwindigkeit.

 

Diesen Artikel herunterladen

 

MisterGrip

Author: MisterGrip

Share This Post On
468 ad

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.