So funktionieren Elektroautos

Der stetige Anstieg bei den Preisen für Erdöl sorgte dafür, dass jahrelang nach einer günstigeren Alternative zu herkömmlichen Autos geforscht wurde. Eines dieser Forschungsergebnisse ist das heutige Elektroauto. In erster Linie stehen sie für ihre Effizienz und ihren sparsamen Energieverbrauch, welcher gleichermaßen auch die Umwelt schont. Die andauernde Forschung und Entwicklung feilt hingegen immer weiter an noch ökonomischeren und wirtschaftlicheren Methoden für die Zukunft. Wie ein Elektroauto überhaupt funktioniert, kannst Du hier erfahren.

Fortschritt Elektroauto

funktion elektroautos beitrag2Dass Autos einen entsprechenden Treibstoff zur Fortbewegung benötigen, das lernen schon die aller kleinsten.

Die gängigsten Treibstoffvarianten sind Diesel und Benzin. Autos mit einem Diesel- oder Benzinmotor benötigen einiges an Energie, während sie im Betrieb sind. Lange stellt dies kein Problem dar.

Inzwischen hat sich die Einstellung der Menschheit zu ihrer Umwelt und dem Klima allerdings drastisch gewandelt. Aus ökonomischen und wirtschaftlichen Gründen wurde unter anderem das Elektroauto entwickelt.

Diese werde mit wesentlich effizienteren Energiequellen betrieben, als durch Diesel oder Benzin. Einige Elektroautos verfügen über einen Hybridmotor, welcher sowohl mit Benzin/Diesel als auch elektrisch betrieben werden kann.

Andere Elektroautos laufen ausschließlich nur elektrisch. Da elektronisch betriebene Autos sehr viel umweltfreundlicher sind, werden sie immer beliebter.

Möchtest Du 10 Euro beim Reifenkauf sparen?

So bekommt das Elektroauto seine Energie

Ein Elektroauto bezieht seine Energie von einer im Auto verbauten wiederaufladbaren Batterien. Jene Batterien versorgen allerdings nicht nur den Motor mit der benötigten Power, sondern auch alle anderen elektronischen Elemente des Autos.

Dazu gehören beispielsweise die Lichter, das Radio, Scheibenwischer etc. Von außen kannst Du ein Elektroauto nur anhand des fehlenden Abgassystems erkennen, es unterscheidet sich ansonsten so gut wie gar nicht von einem herkömmlichen Auto. Die Batterien eines Elektroautos werden entweder im Kofferraum verbaut oder direkt unter dem Auto. funktion elektroautos beitrag

Bei den benannten Batterien handelt es sich um herkömmliche Autobatterien, die kombiniert worden sind und so das gesamte Auto mit Energie versorgen. Mittels eines Reglers wird eine gleichbleibende Menge Strom weitergeleitet, so wird verhindert, dass die Batterie sich ungleichmäßig entleert und so einen Defekt versuchen könnte.

Im Moment gibt es drei unterschiedliche Varianten von Elektromotoren, die in Verwendung sind:

  • Permanentmagnetmotor
  • Bürstenloser Gleichstrommotor (höhere Endgeschwindigkeit)
  • Wechselstrommotor (rasantere Beschleunigung)

Die Motoren sind der größte Unterschied zu herkömmlich betriebenen Autos. Elektroautos verfügen nämlich auch über Klimaanlage, Airbag, Radio etc.

Drei Hauptkomponenten

Batterien, Regler und Elektromotor sind bei einem Elektroauto die drei Hauptkomponenten. Wenn Du das Auto startest, wird von der Batterie Strom freigesetzt. Dieser wird zu aller erst an den Regler und dann an den Motor weitergeleitet.

Noch bevor der Strom zum Motor gelangt, wird der 300 Volt Gleichstrom von dem Regler in 240 Volt Wechselstrom umgewandelt. Letzteres ist nötig für die Fortbewegung des Elektroautos. Der Regler agiert als Medium zwischen der Batterie und dem Motor und stellt sicher, dass ausreichend Energie beim Motor ankommt.

funktion elektroautos beitrag3Zwischen dem Regler und dem Gaspedal wurden einige Potenziometer verbaut. Diese geben dem Regler Aufschluss darüber, wie viel Energie er freigeben muss. Wenn Du das Gaspedal nicht trittst, kommt dementsprechend auch zu keinem Energiefluss bzw. Stromfluss. Bei Betätigung hingegen wird angemessen Strom freigesetzt.

Ein Elektroauto kann mit einer Bleisäure-Batterie, Nickel-Metallhydrid-Batterie oder Lithium-Ionen-Batterie betrieben werden.

Bleisäure-Batterien sind die günstigsten und am meisten verwendeten Batterien, sie sind zudem zu 97 % recycelbar. Nickel-Metallhydrid-Batterien bringen wesentlich mehr Leistung, sind jedoch weitaus teurer als Bleisäure-Batterien. Lithium-Ionen-Batterien erreichen eine erhöhte Reichweite und bringen eine entsprechend große Leistung. Allerdings sind diese kostenintensiver. Digitalkameras und Smartphones werden ebenfalls mit dieser Art von Batterie betrieben.

Das „Tanken“

Ein Elektroauto wird genauso aufgeladen, wie Du es beispielsweise auch mit Deinem Smartphone machst. Mit einem entsprechenden Ladekabel wird das Auto mit 230 Volt Strom aufgeladen. Aufladen kannst Du entweder an einer öffentlichen Ladestation oder zu Hause.

Die aufgenommene Elektrizität wird in der Batterie als Strom gespeichert, bis dieser benötigt wird.

 

Diesen Artikel herunterladen

 

MisterGrip

Author: MisterGrip

Share This Post On
468 ad

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.