Sprit sparen – 9 Tipps & Tricks

Auch wenn sich die Spritpreise aktuell auf einem sehr niedrigen Preisniveau befinden und dies alle Autofahrer freuen dürfte, kann ein Fahrer mit dem richtigen Fahrverhalten und ein paar klugen sprit sparen beitrag 2Entscheidungen zusätzlich die Kosten gering halten. Ein paar dieser hilfreichen Tipps und Tricks erfährst Du hier bei uns in diesem Artikel.

1. Das richtige Auto wählen

Um Kosten für den Sprit zu sparen, musst Du bereits am Anfang der Kette beginnen. Das Auto liefert die Grundlage der Spritkosten und des damit verbundenen Sparpotentials durch den angegebenen Benzinverbrauch pro 100 Kilometer. SUVs beispielsweise sind in den letzten Jahren immer sparsamer geworden, doch verbrauchen immer noch deutlich mehr Sprit als ein Kombi oder eine Limousine. Und das, obwohl das Ladevolumen eines SUVs nicht mit dem eines Kombis vergleichbar ist.

2. Preise vergleichen

Letztendlich verhält es sich mit dem Tanken genauso wie beim Einkaufen. Es gibt viele Angebote und die Nachfrage ist groß. Auf Grund der vielen verschiedenen Firmen gibt es auch die unterschiedlichsten Preise. Natürlich sind sie regional bedingt auch alle ziemlich ähnlich, doch wenn Du eine günstige Tankstelle in der Nähe des Wohnortes gefunden hast, kannst Du einige Euro im Jahr sparen. Durch die bundesweiten Meldestellen für Benzin- und Dieselpreise können die Kosten auch online ganz einfach miteinander verglichen werden.

3. Zur richtigen Zeit tanken

Nicht nur der Ort ist entscheidend für die Preise an einer Tankstelle, sondern auch der genaue Zeitpunkt. Es ist kein Zufall, dass die Preise bei Ferienbeginn immer in die Höhe schnellen oder dass an jedem Wochenende die Spritpreise deutlich über denen unter der Woche liegen. Wer sowohl eine günstige Tankstelle in der Nähe gefunden hat, als auch die perfekten Zeiten kennt, der spart gleich doppelt.

4. Weniger Auto fahrensprit sparen beitrag 1

Zugegeben, dieser Tipp ist wenig originell, doch auch er muss in dieser Liste vorkommen, da er immer noch der effektivste von allen ist. Wer weniger Auto fährt, hat auch weniger Spritkosten zu bezahlen. Besonders Kurzstrecken können problemlos im Sommer mit dem Fahrrad oder sogar zu Fuß zurückgelegt werden. Das ist gut für die Gesundheit, für die Umwelt und für den eigenen Geldbeutel. Innerhalb der Großstädte ist zudem das Personennahverkehrsnetz der öffentlichen Verkehrsmittel meist sehr gut ausgebaut, so dass Du mit der Bahn oft schneller bist als mit dem Auto und noch dazu weniger Kosten zu begleichen hast.

5. Langsamer fahren

Wenn es sich nicht vermeiden lässt mit dem Auto zu fahren, kann trotzdem mit der Fahrweise Geld gespart werden. Wer langsamer fährt, spart automatisch Geld und hat einen geringeren Spritverbrauch. Allerdings gilt zu beachten, dass man hierfür so früh wie möglich einen Gang höher schalten sollte. Je kleiner die Gänge, desto höher ist der Spritverbrauch.

Möchtest Du 10 Euro beim Reifenkauf sparen?

6. Die Geschwindigkeit konstant halten

Wer mit angemessenem Tempo unterwegs ist und dieses konstant halten kann, macht unterwegs alles richtig. Eine relativ genau gleichbleibende Geschwindigkeit sorgt für einen geringeren Spritverbrauch. Das Gasgeben sowie das Bremsen und das ruckartige Fahren kosten Geld. Deshalb sind auch Staus zu umfahren und Fahrten innerhalb einer Stadt deutlich kostspieliger als Überlandfahrten oder das Fahren auf einer Autobahn.

7. Motor aus

Es gilt eine Faustregel: Wer länger als 10 Sekunden steht, der sollte den Motor ausschalten. Es ist ein Irrglaube, wenn man denkt, dass das Wiedereinschalten des Motors mehr Sprit verbraucht als das zehnsekündige Motorlaufen. Da der Motor noch warm ist, kostet das Einschalten kaum Sprit. An Bahnübergängen oder in Staus sollte der Motor deshalb abgeschaltet werden.

sprit sparen beitrag gepäck8. Den Reifendruck beachten

Meist bei Benzinsparen unterschätzt wird der Reifendruck, doch auch er hat Auswirkungen auf den Verbrauch. Deshalb sollten Sparfüchse regelmäßig den Reifendruck überprüfen. Ein zu niedriger Reifendruck kann nicht nur die Sicherheit gefährden, sondern er sorgt auch automatisch für einen höheren Spritverbrauch.

9. Unnötiges Gepäck ausräumen

Je schwerer ein Auto ist, desto mehr Sprit wird verbraucht. Sitzt nicht nur eine Person im Wagen, sondern fünf, dann kommt man mit der gleichen Spritfüllung und dem gleichen Fahrstil deutlich weniger weit. Ebenso betrifft dies natürlich unnötiges Gepäck. Auf Fahrten sollte sich also nur das im Auto befinden, was auch benötigt wird.

 

 

Diesen Artikel herunterladen

 

 

MisterGrip

Author: MisterGrip

Share This Post On
468 ad

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.